News     Reviews     Interviews    Live    Festivals    RD-Radio    Termine     Fotos     Games     Kontakt    Impressum
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
Magazine
 · Home / News
   · Newsarchiv
   · Reviews
   · Interviews
   · Live
   · Festivals
   · Specials
   · Termine
Interaktiv
   · RD-Radio
   · Games
   · Fotos
   · Links
Information
   · Über uns
   · Redaktion
   · Kontakt
   · Impressum
 
 
 
 
   
 
 
Nächste Termine

Sorry, zur Zeit haben wir keine aktuellen Termine zur Verfügung.

Termin vorschlagen Termin vorschlagen

Konzerte
Festivals
Sonstiges

 zum Kalender...
 
 
 
 

Druckbare Version   Dieses Interview an einen Freund senden   Als PDF erstellen
Interviews:      Lamb Of God -  27.02.2010


 

Lamb Of God - Interview vom 27.02.2010
Homepage: www.lamb-of-god.com

Art des Interviews: face to face, 
Interview mit: John Campbell   von: Ralf

  


   
Touren, Touren und nochmals Touren. Das ist derzeit bei LAMB OF GOD angesagt. Seit über einem Jahr sind die Harcore-Mannen aus den USA bereits auf den Bühnen dieser Welt unterwegs und noch ist kein Ende abzusehen. Es scheint ihnen sehr viel Spaß zu machen und der Akku scheint noch voll zu sein. Anders lässt es sich nicht erklären, dass Bassist John Campbell freudestrahlend zum Interview erschien. Extrem gut gelaunt und voller „Antwort-Drang“ ließ sich John zum aktuellen Geschehen der Band befragen.

Dieses Jahr hatte bereits ein Highlight für die Formation bereit, als sie sehr unerwartet in der Kategorie Metal für den Grammy nominiert waren, dennoch am Ende leer ausgingen. „Das war sicherlich sehr überraschend für uns, der Grammy ist ja schon eine hohe und ehrwürdige Auszeichnung. Dies war Alles sehr neu für uns, ist doch das Ganze drumherum sehr aufgezogen und pompös. Wir hatten uns vorgenommen uns mal richtig rauszuputzen. Das Ende vom Lied war allerdings, dass wir dem Schneesturm zum Opfer fielen und somit war es das. Nun gut, wir waren zumindest nominiert, schon eine Ehr für uns.“

Aber auch das Jahr 2009 hatte es in sich. Keine geringe Band als METALLICA durfte supported werden. Das war natürlich die Chance ein Riesenpublikum zu erreichen und aufzuheizen. Die Tour ging quer durch die USA, dort wo LAMB OF GOD bereits sehr groß und erfolgreich sind. „Ich denke schon, dass wir die Zuhörer mit unserem Auftritt begeistern konnten und hatten nicht unbedingt den Eindruck dass sich jeder nur auf METALLICA konzentriert. Die Menge hat unsere Musik genossen, da bin ich mir sicher. METALLICA an sich waren auch sehr cool. Überhaupt nicht arrogant, wie man das vielleicht annehmen könnte. Die Jungs sind absolut cool drauf und sehr relaxed. Wir waren einige Male mit ihnen beim Essen und auch in ein paar Kneipen. Das war schon eine geile Erfahrung.“




Dennoch: Diese aktuelle Tour ist sehr groß angelegt und geht durch alle Kontinente. Da lernt man eine Menge verschiedener Menschen und vor allem Fans kennen. Aber auf welches Land oder welche Stadt freut man sich dann besonders? „Wir werden im Mai in Indien sein, darauf freuen wir uns besonders. Das liegt auch an dem schönen scharfen Essen, ich liebe es, sehr geil! Aber auch die Menschen dort sind sicherlich sehr interessant, was man so hört. Es wird bestimmt eine schöne Erfahrung werden.“

Das Tourleben kann auch philosophische Züge annehmen bzw. lässt einem auch Freiraum zum Denken bzw. In-Sich-Gehen. Das sollte man gar nicht glauben, doch das Klischee, dass man immer nur betrunken und ständig umgarnt von Leuten ist, scheint wohl doch eher ein Klischee zu bleiben. Was sind wohl die besonderen Momente wenn man ständig auf Tour ist? „Boah, also ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Mal eine alte Weisheit wieder neu entdeckt habe, die da heißt: Fange erst während oder nach dem Konzert zum Trinken an. Früher haben wir sehr früh begonnen, da ging uns manchmal schon etwas die Puste aus, während des Auftritts. Jetzt trinke ich meinen ersten Whiskey auf der Bühne und danach noch ein paar. Das bekommt mir wesentlich besser!“

Über das aktuelle Material brauchen sich LAMB OF GOD keine Sorgen machen. Es kommt gut an und auch die Fachwelt geht mit dieser Meinung konform. „Wir selbst sind sehr zufrieden mit unserem aktuellen Album, es ist unserer Meinung nach sehr gelungen. Wir machen uns allmählich Gedanken über neue Stücke. Dabei sind wir uns aber auch einig, dass wir die Tour jetzt erstmal zu Ende bringen möchten. Zwischendrin ist einfach keine Zeit für kreative Momente oder großes Proben. Im Oktober werden wir uns erstmal eine Auszeit gönnen und dann im nächsten Jahr wieder ins Studio gehen. Ich denke Ende 2011 könnt ihr mit einer neuen Platte rechnen.“

Somit scheint die nahe Zukunft schon verplant zu sein, aber was sind die Ziele für die nächsten Jahre, vielleicht sogar DAS ZIEL? „Vorsicht, wir werden nicht jünger, das ist das Problem. Nun gut, der Zeitplan ist ja recht eng gestrickt und bereits fix für die nächsten Wochen und Monate. Ich denke wir werden einfach mal sehen was passiert und Alles auf uns zukommen lassen. Der Rest ergibt sich.“

Damit ist alles gesagt. Ein Auftritt von LAMB OF GOD ist wärmstens zu empfehlen und voller Power. Derzeit ist die Combo in Deutschland unterwegs. Den Anderen bleibt der Verweis auf Ende 2011, der Erscheinung eines neuen Werkes.


Ralf Rajendra







[ Interviews | Druckbare Version   Dieses Interview an einen Freund senden   Als PDF erstellen ]

   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
News     Reviews     Interviews    Live    Festivals    RD-Radio    Termine    Fotos     Games     Kontakt    Impressum
copyright ©  2005 - risingdarkness.de - kontakt - impressum