News     Reviews     Interviews    Live    Festivals    RD-Radio    Termine     Fotos     Games     Kontakt    Impressum
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
Magazine
 · Home / News
   · Newsarchiv
   · Reviews
   · Interviews
   · Live
   · Festivals
   · Specials
   · Termine
Interaktiv
   · RD-Radio
   · Games
   · Fotos
   · Links
Information
   · Über uns
   · Redaktion
   · Kontakt
   · Impressum
 
 
 
 
   
 
 
Nächste Termine

Sorry, zur Zeit haben wir keine aktuellen Termine zur Verfügung.

Termin vorschlagen Termin vorschlagen

Konzerte
Festivals
Sonstiges

 zum Kalender...
 
 
 
 

Live / Slipknot



Konzertbericht, Samstag der 15.11.2008

Slipknot
Support: Machine Head, Children of Bodom

01Cover.jpg

Die Maskenmänner aus Iowa sind endlich wieder da! Im Gepäck das neue Album "All Hope Is Gone"! Da kann man sich die gleichnamige Tour natürlich nicht entgehen lassen! Mehrmals versuchten Slipknot schon im Sommer in Deutschland zu spielen, aber zuletzt machte Drummer Joey mit seinem Fußbruch einen dicken Strich durch die Rechnung. Aber nun endlich, nach vier Jahren Abstinenz, sind sie wieder da!

8000 Leute passten in die Arena in Berlin direkt an der schönen Spree. Das Konzert war keinesfalls ausverkauft. Sogar an der Abendkasse gab es noch Karten. Aber das war auch gut so, denn in der Arena war es vor Hitze kaum auszuhalten und wer steht schon gern in einer vollgekrachten Halle. Vorweg ein paar nicht musikalische Sachen: Nicht so angenehm war das Warten eine dreiviertel Stunde lang mit ca. 2000 Maggots vor der Halle bis endlich Einlass war! Zum Glück war mit kleinen Bierständen sowie Dixies vorgesorgt, um uns das Warten etwas erträglicher zu machen. Nach dem Einlass war es dann auch etwas nervend dass man ewig an der Garderobe anstand um seine Jacke abzugeben, aber so ist das bei ca. 5000-6000 Fans nun mal. Der Merchandise Stand war prall gefüllt. T-Shirts, Pullover, Handschuhe, Mützen, Schweißbänder, Schlüsselanhänger und Buttons alles da, nur der Preis schreckte etwas ab! 35 € für ein aktuelles Tourshirt, 60 € für einen Pullover von Slipknot oder 30 € für eine Mütze… trotzdem kauften sich sehr viele ein Andenken! Des weiteren konnte man sich die Zeit mit lecker Wiener + Semmel für 2,50 € und natürlich lecker Bier für 3 € vertreiben. Eigentlich war auch Rauchverbot in der Halle, was aber kaum jemanden interessierte. Die Fans fingen ständig an im Rhythmus zu klatschen und zeigten somit ihre Freude und Ungeduld auf die erste Band.

Pünktlich 20.00 Uhr war es dann soweit! Children of Bodom "durften" als erstes spielen. Etwas ungewohnt, da diese Band meistens Headliner ist. Nach 35min schlechtem Sound und kaum Anstrengung der Band war es auch schon wieder vorbei. Beschreiben lässt sich der Sound als viel zu viel Bass und unklare Gitarren. Gerade bei Children sollte der Sound stimmen. Hier könnt ihr euch ein Video anschauen: YouTube
Die Band gab sich Mühe, aber viele Fans interessierte das nicht, weder wer die Band da vorn ist bzw. wie lang sie spielten, denn 80% der Leute hatten ein Slipknot T-Shirt an und wollten nur ihre Band sehen!

Deshalb viel es auch Machine Head nicht leicht, die uns 1 Stunde lang mit ihren Hammer Songs zuballerten. Der Sound war etwas besser und Robert und Co machten eine super Figur auf der Bühne. Eben typisch Machine Head, mit den typischen Ansagen und den typischen Bewegungen. Einfach nur Kult. Natürlich fingen sie mit dem ersten Song vom neuen Album "The Blackening" "Clenching The Fists Of Dissent" an und zeigen gleich mal über 10min lang wo der Hammer hängt! Außerdem gaben sie Songs wie "Aesthetics Of Hate", "Slanderous", "Halo" und "A Farewell To Arms" vom neuen Album zum Besten. Immer wieder ertönten "machine-fucking-head"-Rufe aus dem Publikum. Natürlich durften auch die Klassiker wie "Davidian" und "Ten Ton Hammer" nicht fehlen.

Seiten: 1 2


   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
News     Reviews     Interviews    Live    Festivals    RD-Radio    Termine    Fotos     Games     Kontakt    Impressum
copyright ©  2005 - risingdarkness.de - kontakt - impressum